Druckluftwerkzeuge

Wie benutzt man ein Farbspritzgerät mit einem Luftkompressor?

Inhaltsverzeichnis



Luftkompressoren können für mehrere Zwecke verwendet werden, aber eine Sache, für die sie wirklich nützlich sein können, ist, wenn Sie etwas Farbe sprühen müssen. Wenn Sie es für diesen Zweck verwenden, werden Sie feststellen, dass es Ihnen wirklich viel Zeit sparen kann und die Farbe auch sehr gleichmäßig sprüht. Daher gibt es beim Malen keine Patches. Insgesamt sind sie wirklich großartig zu verwenden, aber um sie verwenden zu können, werden Sie höchstwahrscheinlich brauche einen Luftkompressoroder ein Airbrush-Kompressor. Dies ist kein Grund zur Angst, da es sehr einfach am Farbspritzgerät zu befestigen und zu verwenden ist.

Best of Machinery hat Ihnen eine Anleitung zur Verwendung eines Farbspritzgeräts mit Luftkompressor sowie eine ganze Reihe weiterer Fakten gegeben, die Sie wissen müssen.



Wie befestige ich einen Luftkompressor an einem Farbspritzgerät?

Obwohl das Anbringen eines Luftkompressors an einem Farbspritzgerät furchtbar kompliziert klingt, ist dies keineswegs der Fall. Sie müssen lediglich die folgenden Schritte ausführen:

Rotationslaserniveau

1. Zunächst müssen Sie feststellen, wo sich der Luftkompressor anbringen kann. Er befindet sich normalerweise am Boden des Farbspritzgeräts. Ist dies nicht der Fall, müssen Sie möglicherweise das Handbuch überprüfen.
2. Bringen Sie dann einen Regler an, bevor Sie den Kompressor anbringen. Dies liegt daran, dass Sie dann sehen können, welche Kraft die Luft hat, die in Ihr Farbspritzgerät eindringt.
3. Der nächste Schritt besteht darin, den Schlauch am Regler zu befestigen. Dazu benötigen Sie eine Buchse und schrauben sie dann auf den Regler.
4. Schalten Sie dann Ihren Luftkompressor ein.
5. Anschließend müssen Sie Ihren PSI am Regler einstellen. Um herauszufinden, welchen PSI das Tool benötigt, sollten Sie sich über das Tool selbst informieren.
6. Wenn Sie den PSI einstellen möchten, müssen Sie den Abzug betätigen und die Luft austreten lassen. Wenn Sie den Abzug betätigen, sehen Sie, dass der Pfeil auf dem Regler abfällt. Wenn er abfällt, ist dies der PSI, auf den Sie sprühen. Wenn Sie ihn also anpassen müssen, können Sie dies tun.
7. Das ist alles, was Sie tun müssen, um Ihr Farbspritzgerät mit einem Luftkompressor verwenden zu können.

Welche Vorteile bietet ein Luftkompressor einem Farbspritzgerät?

Diese Arten von Farbspritzgeräten haben eine Niederdruckleistung, was bedeutet, dass die Farbe auf jeder Oberfläche, auf die Sie sie auftragen, gleichmäßig verteilt wird. Nicht nur das, sondern auch diese Art von Farbspritzgerät ist sehr einfach zu bedienen und verleiht jedem sanft einen Anstrich. Sie können dies sogar auf Ihre Haut legen, und es wird Sie überhaupt nicht verletzen, aber Sie werden mit Farbe bedeckt sein.

Ein Airless-Farbspritzgerät kann zwar Vorteile haben, hat aber auch einige negative Punkte. Zum Beispiel kann es viele höhere Druckniveaus liefern als eines, das von einem Luftkompressor betrieben wird. Tatsächlich kann es genug Druck erzeugen, um Glas zu zerbrechen, wenn es wollte. Ein weiterer zu beachtender Punkt ist, dass Sie die Druckeinstellungen normalerweise nicht anpassen können, wenn Sie sie verwenden.

Daher müssen Sie wirklich wissen, was Sie tun, bevor Sie eines davon kaufen. Wenn es mit Ihrer Haut in Kontakt kommt, kann es aufgrund der Kraft beschädigt werden.

Anleitung, welchen Luftkompressor Sie für ein Farbspritzgerät benötigen

Es gibt eine ganze Reihe von Luftkompressoren, aber es sollte nicht allzu schwierig sein, den richtigen Luftkompressor für Ihr Farbspritzgerät zu finden. Sie müssen lediglich den PSI des gewünschten Tools überprüfen und dann prüfen, ob der Luftkompressor diesen PSI erreichen kann. Wenn ja, sollte es perfekt funktionieren.

10 Zoll Gehrungssäge Schnittkapazität

Gibt es andere Möglichkeiten, wie Sie ein Farbspritzgerät verwenden können?

Dies hängt alles davon ab, welches Farbspritzgerät Sie tatsächlich haben. Wenn Sie zufällig ein Airless-Farbspritzgerät haben, benötigen Sie keinen Luftkompressor, um es überhaupt zu betreiben. Dies liegt daran, dass es in der Lage ist, Farbe mit einem sehr hohen Volumen abzupumpen. Wenn Sie auch ein Niederdrucksprühgerät mit hohem Volumen haben, benötigen Sie keinen Luftkompressor, um zu arbeiten. Diese Farbspritzgeräte sind jedoch etwas teurer.

Pneumatische Luftsprühgeräte benötigen zum Arbeiten einen Luftkompressor. Dies liegt daran, dass die Druckluft verwendet wird, um die Farbe auf die Wand oder den Zaun zu pumpen, die Sie möglicherweise streichen. Eine Sache, die Sie bei dieser Art von Farbspritzgerät vorsichtig sein müssen, ist, dass es ein wenig übersprühen kann. Seien Sie sich dessen bewusst, aber sie sind viel kostengünstiger.

Fazit

Luftkompressoren sind sehr nützlich, wenn Sie Ihr Farbspritzgerät verwenden möchten. Sie haben viel mehr Vorteile als ein luftloses Farbspritzgerät. Sie sind beispielsweise viel schonender. Wenn Sie die Farbe sprühen, wird sie reibungslos auf jede Oberfläche gesprüht, die Sie bedecken möchten. Außerdem sind sie billiger zu betreiben.